Sensomotorische Einlagen

In der heutigen Zeit kennzeichnen langes Sitzen, einseitige körperliche Tätigkeiten und ein Mangel an Bewegung unseren Alltag. Auf Dauer verändert sich die Körperhaltung. Die Wirbelsäule und die Gelenke werden unphysiologisch belastet.

Erfahrungsgemäß werden durch eine Versorgung  mit sensomotorischen Einlagen gute Behandlungserfolge bei folgenden Indikationen erzielt:

  • Chronische Rückenbeschwerden
  • Muskelverspannungen
  • Verspannungsbedingte Kopfschmmerzen
  • Wirbelsäulenverkrümmungen (Skoliose)
  • Rundrücken, Hohlkreuz und andere Fehlstellungen der Wirbelsäule
  • Funktionelle Beckenschiefstellungen (mit Beinlängendifferenz) und/ oder Beckentorsion sowie Beckenrotation
  • ISG-Blockaden
  • Fußproblemen
  • Auffällige Bewegungseinschränkungen
grafik-start

Den Körper unterstützen

Eine ausgeglichene Körperhaltung ist das Resultat eines perfekten Zusammenspiels von Nerven, Muskeln und Gelenken. Sensomotorische Einlagen stimuliert gezielt die Rezeptoren der Fußmuskulatur  und unterstützt so den Körper aktiv bei der Haltungs- und Bewegungskontrolle:

  • Der Fuß wird dauerhaft trainiert
  • Der Körper richtet sich auf
  • Bewegungsabläufe werden harmonisiert
  • Spannungen lösen sich
  • Schmerzen werden gelindert
vabene_mnnchen grafik_2_web

Die Grundlage einer Versorgung mit sensomotorischen Einlagen ist die ganzheitliche Analyse der Körperstatik. Die Untersuchung beinhaltet:

  • Eingangsgespräch/Anamnese
  • Elektronische Fußdruckmessung
  • Sicht- und Haltungsbefund
  • Vermessung der Wirbelsäule und Körperstatik (3D-Körperstatikvermessung)
  • Palpation der Haltemuskulatur
  • Die propriozeptive Stimulation der Fußmuskulatur auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse

Durch das Auslösen eines propriorezeptiven Reflexes sind Haltungsveränderungen und muskuläre Spannungsveränderungen in den meisten Fällen sofort spürbar. Bereits während der Untersuchung lässt sich somit klären, ob die Versorgung mittels einer sensomotorischen Einlage sinnvoll ist.

modulation1

  • Wird auf der Grundlage eines Fußscans individuell gefertigt
  • Ist nur wenige Millimeter hoch und kann mit Absätzen bis 4 cm Höhe getragen werden
  • Wird bei der persönlichen Abholung an den Schuh angepasst
  • Wird nach 6-8 Wochen im Rahmen einer – kostenlosen – Kontrolluntersuchung auf ihre Wirkung überprüft
  • Wird innerhalb der ersten 6-8 Wochen bei Bedarf kostenlos nachgebessert

Eine bleibende Haltungsänderung stellt sich unter Umständen erst nach mehreren Jahren ein. Die therapeutische Wirkung der Einlagen sollte einmal im Jahr durch eine erneute Untersuchung überprüft werden. Die Jahreskontrolle ist im Preis der Erstversorgung ebenfalls enthalten.

Dauer (der Erstuntersuchung): ca. 60 Minuten

Kosten: 230 €

Weitere Informationen und Terminvereinbarung!
M_back_line_slide